Angebote zu "Apocalypse" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Blu-ray magazin 05/2016 - X-Men Apocalypse
4,05 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem neuen Film-Medium Blu-ray erweitern sich die Möglichkeiten der Heimkino-Unterhaltung um ein hochauflösendes Bild, verlustfreien digitalen Ton und neuen interaktiven Möglichkeiten. Das BLU-RAY MAGAZIN informiert über diese neue blaue Unterhaltungswelt. Das BLU-RAY MAGAZIN bietet einen kompetenten Führer durch die neue Welt der hochauflösenden Heimkino-Unterhaltung an. Mit zahlreichen Tests aktueller Filme auf Blu-ray und umfangreichen Artikeln zu den neuesten Trends und Entwicklungen des neuen Mediums sowie zusätzlichen Informationen zu hochauflösenden Spielen für das Heimkino und aktueller Technik wie HD-Fernseher und Blu-ray Player ist das BLU-RAY MAGAZIN ein in Deutschland einzigartiges, zukunftsweisendes Heft.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
»Hollywood« ignorieren - Vom Kino
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Für oder gegen Hollywood - von dieser Alternative sollte sich eine Theorie des Kinofilms befreien. Der Frankfurter Philosoph Martin Seel demonstriert in seinem Buch »?Hollywood? ignorieren. Vom Kino«, wie dies gelingen kann. Ob es um das Verhältnis von Bewegung und Stillstand, Erzählung und Gegenerzählung, Gesetz und Gewalt oder um die Transformation filmischer Genres geht: Jedes Mal kommt ein Spektrum heterogener Darstellungsmöglichkeiten in den Blick. In fesselnden Analysen einzelner Filmen sowie der Reaktionen des Kinos auf den zweiten Irakkrieg wird die Reichweite filmischer Weltbezüge vorgeführt. U. a. über die Filme von John Ford: »The Man who shot Liberty Valance«; Jean-Luc Godard: »Vorname Carmen«; Michael Mann: »Heat«; Michael Haneke: »Caché«; Francis Ford Coppola: »Apocalypse Now« und Clint Eastwood: »American Sniper«. Martin Seel, geboren 1954 in Ludwigshafen am Rhein, ist Professor für Philosophie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Bei S. Fischer sind erschienen »Paradoxien der Erfüllung« (2006), »Theorien« (2009), »111 Tugenden, 111 Laster. Eine philosophische Revue« (2011) sowie »Die Künste des Kinos« (2013).

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Corona Magazine 06/2016: Juni 2016 - Nur der Hi...
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Corona Magazine ist ein traditionsreiches und nicht-kommerzielles Online-Projekt, das seit 1997 die Freunde von Sciencefiction, Phantastik und guter Unterhaltung mit Informationen und Hintergründen, Analysen und Kommentaren versorgt und bis zu seiner Jubiläumsausgabe 300 im Mai 2014 von mehr als 8.500 Abonnenten in Form eines eMail-Anhang im HTML-Format gelesen wurde. Nach dem Wechsel des Projekts zum Verlag in Farbe und Bunt im Herbst 2014 erscheint es nun im zeitgemäßen E-Book-Gewand. Aus dem Inhalt: - Die wunderbaren Welten des Doctor Who - Teil 1: Die Reise beginnt Star Trek - Die Stars aus Star Trek in anderen Rollen - Teil 15: Jonathan Frakes - TREKminds - Nachrichten aus der Star Trek-Welt - Wem gehört Klingonisch? - Die Axanar-Anklage aus Sicht des Klingonisch-Experten Fernsehen - TUBEnews - Nachrichten aus der Welt der Fernsehröhre - Comic-Serien - Teil 5: Lucifer & Preacher Kino - Trolls-Präsentation in Berlin - Mit dem Sonnenschein in der Hosentasche - cineBEAT - Nachrichten aus der Welt der Kinoleinwand - Kino-Review: X-Men: Apocalypse & The VVitch Fandom - FedCon 25 - Its all about imagination! - MCM Hannover Comic Con - Expansion fängt im Kleinen an Literatur in Print & Audio - Comic-Kolumne: Streiflichter - Kurzgeschichte des Monats: Lennie Bell beschwimmt den Teufel von Susanne Schnitzler Weitere Inhalte - Phantastische Spiele: Boss Monster - Wissenschaft: Klimawandel in der Arktis - Subspace Link - Neuigkeiten von über aller Welt und vieles mehr... 1997 und damit in den Urzeiten des öffentlichen Internets wurde das Corona Magazine einst als Newsletter einiger Star Trek-Fans gegründet, entwickelte sich aber schon bald über dieses Thema hinaus zu einem Magazin der gesamten Phantastik. Nie elitär abgrenzend, sondern immer Film-, Fernseh-, Buch- und Spiele-Begeisterte, aber vor allem alle Fans aus der ganzen Gesellschaft mitnehmend, wurde das Magazin schon bald zum größten und erfolgreichsten Online-Projekt der Phantastik. Nicht nur, dass jede Ausgabe des Corona Magazine stets kostenlos war, auch jeder Redakteur arbeitet traditionell unentgeltlich. Knapp drei Dutzend Mitarbeiter bringen seit Herbst 2014 das Magazin im zeitgemäßen E-Book-Gewand auf den Markt. Jedes E-Book ist weiterhin kostenlos, aber prall gefüllt mit fünf verschiedenen Newsblöcken, frischen Reportagen, findigen Analysen, fabulösen Artikeln und meinungsfreudigen Kolumnen. Kino, Fernsehen, Buch, Spiel, das Fandom und die Wissenschaft sind feste Bestandteile des Corona Magazine. Abgerundet wird jede Ausgabe mit der Gewinnergeschichte des fortlaufenden Kurzgeschichtenwettbewerbs.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot