Angebote zu "Krise" (47 Treffer)

Kino und Krise
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Kino und KriseKultursoziologische Beiträge zur Krisenreflexion im FilmTaschenbuchvon Il-Tschung LimEAN: 9783658149321Einband: Kartoniert / BroschiertBeilage: BookErscheinungsjahr: 2017Sprache: DeutschSeiten: 201Abbildungen: BibliographieMaße: 21

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 07.12.2017
Zum Angebot
Kino und Krise als eBook Download von
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(29,99 € / in stock)

Kino und Krise:Kultursoziologische Beiträge zur Krisenreflexion im Film. 1. Aufl. 2017

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Kino und Krise als Buch von
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(39,99 € / in stock)

Kino und Krise:Kultursoziologische Beiträge zur Krisenreflexion im Film Kulturelle Figurationen: Artefakte, Praktiken, Fiktionen. 1. Aufl. 2017

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 06.12.2017
Zum Angebot
eBook Kino und Krise
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Beiträge des vorliegenden Bandes fragen nach den sozial- und kulturwissenschaftlichen Perspektiven einer gesellschaftlichen Reflexion von Krisen und krisenhaften Ereignissen im Medium des fiktionalen Films. Ihnen gemeinsam ist die Annahme, dass K

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Kino und Krise (Taschenbuch)
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 26.04.2017Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Kino und KriseTitelzusatz: Kultursoziologische Beitraege zur Krisenreflexion im FilmRedaktion: Lim, Il-Tschung // Ziegler, DanielVerlag: Gabler, Betriebswirt.-Vlg

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 03.12.2017
Zum Angebot
Kino und Krise - Kultursoziologische Beiträge z...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Beiträge des vorliegenden Bandes fragen nach den sozial- und kulturwissenschaftlichen Perspektiven einer gesellschaftlichen Reflexion von Krisen und krisenhaften Ereignissen im Medium des fiktionalen Films. Ihnen gemeinsam ist die Annahme, dass Krisen nicht einfach in einer unzweideutig vorliegenden phänomenalen Realität gegeben sind, sie jedoch auch nicht lediglich diskursive Konstruktionen ohne eine eigene Materialität darstellen. Krisen werfen nicht nur Probleme ihrer operativen Bearbeitung auf, sondern konfrontieren Gesellschaften auch mit einem Beobachtungs- und Darstellungsproblem. Was wird wann und vom wem als eine Krise bezeichnet? Welche Vorstellungen, Konzepte, Begriffe, Narrative oder Bilder von Krisen zirkulieren in der Gesellschaft? Wie wird die Krise als ein Wissensobjekt konstituiert? Mit diesen Fragen rücken die spezifischen Verfahren und Prozeduren in der Bezeichnung und Repräsentation von gesellschaftlichen Krisen in den Mittelpunkt der Analyse - und damit jene Repräsentationsmedien, in denen sich die Krisenreflexion ausdrückt. In der Explikation des ästhetisch-epistemologischen Potenzials filmischer Fiktionen liegt dann, so die Grundannahme des vorliegenden Bandes, die Chance auf den spezifischen Mehrwert für eine kultursoziologisch orientierte Filmsoziologie. Dr. Il-Tschung Lim ist Akademischer Rat a. Z. am Forschungsbereich Allgemeiner Gesellschaftsvergleich am Institut für Soziologie der Justus-Liebig Universität Gießen. Daniel Ziegler (M.A.) ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsbereich Kultursoziologie am Institut für Soziologie der Justus-Liebig Universität Gießen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Ein Cinegraph Buch - Im Zeichen der Krise - Das...
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Anfang der 1960er Jahre befand sich das Kino in der Bundesrepublik wie in der DDR in der Krise, die Filmproduktion beiderseits der Grenze folgte überwiegend einem mutlosen Schematismus. Doch gab es auch Versuche deutscher Filmschaffender, inhaltlich und ästhetisch neue Wege zu gehen. Sie wurden bisher in der Filmgeschichtsschreibung wenig beachtet und stehen daher im neuen CineGraph-Buch im Fokus. Filmhistoriker und Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und Tschechien widmen sich den Reaktionen von Regisseuren, Kritikern und Kulturfunktionären auf die deutsch-deutsche Filmkrise und verfolgen unterschiedliche Ansätze zu ihrer Überwindung. Dem Aufbruchsgeist im DEFA-Film nach dem Bau der Mauer nähern sich Beiträge über Ausstattungsstrategien, Männer- und Frauenbilder, das heikle Thema Republikflucht sowie die Rolle der Filmpublizistik. Innovationen im bundesdeutschen und österreichischen Kino spüren Texte zu den Regie-Außenseitern Will Tremper und Wolfgang Neuss nach, zu jungen Kurzfilmern in Berlin und München und zur Darstellung weiblicher Emanzipation.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Im Zeichen der Krise
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Zeichen der KriseDas Kino der frühen 1960er JahreTaschenbuchvon Johannes RoschlauEAN: 9783869162706Einband: Kartoniert / BroschiertErscheinungsjahr: 2013Sprache: DeutschSeiten: 175Abbildungen: mit AbbildungenMaße: 211 x 146 x 15 mmRedaktion:

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 04.12.2017
Zum Angebot
Tarkowskijs Gehirn - Über das Kino als Ort der ...
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Inspiriert von Andrej Tarkowskijs Filmkunst versucht dieses Buch, das Kino der Moderne als Ort einer Konversion von Subjektivität lesbar zu machen - als Ort, wo die Akteure des Films wie auch die Rezipienten des Kinos eine »Mutation« durchlaufen, eine radikale Verwandlung ihres Selbst- und Weltverhältnisses. Motive wie Melancholie, Langeweile, Leiden an Zeit und Erschöpfung gelten dabei als Vorzeichen eines »schwachen Subjekts«. Michael Mayer macht Gilles Deleuzes Begriff des Zeit-Bildes als praktische Kategorie erkennbar, bei der die Spezifik des Filmbildes auf das »schwache Vermögen« seiner Wahrnehmbarkeit verweist - und er zeigt: Diese Wahrnehmung ist die der Passibilität. Michael Mayer (PD Dr.) lehrt Medienwissenschaft an der Universität Potsdam. Sein Forschungsschwerpunkt ist die medienphilosophische Reflexion über die Krise des modernen Subjekts.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Ein Cinegraph Buch - Im Zeichen der Krise als e...
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(25,99 € / in stock)

Ein Cinegraph Buch - Im Zeichen der Krise:Das Kino der frühen 1960er Jahre

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot