Angebote zu "Blinden" (49 Treffer)

Kino der Blinden als Buch von
32,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Kino der Blinden:Figurationen des Nichtwissens bei David Lynch

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Kino der Blinden als eBook Download von
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(31,99 € / in stock)

Kino der Blinden:Figurationen des Nichtwissens bei David Lynch. 1. Auflage

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.05.2019
Zum Angebot
Blinde im Kino als eBook Download von Jens Hinr...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(20,99 € / in stock)

Blinde im Kino:Von D. W. Griffith bis Lars von Trier - Wie Blinde und Sehbehinderte in Spielfilmen gesehen werden. 1. Auflage Jens Hinrichsen

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Geschichten vom Kino
22,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit etwa 120 Jahren rattern die Kinoprojektoren, geräuschvoll und unaufhaltsam. Die Filmgeschichte ist jung. ´´Sie ist nicht älter´´, sagt Alexander Kluge, ´´als meine Großmutter mütterlicherseits.´´ Die 120, zum überwiegenden Teil neuen Geschichten dieses Buches sind literarische Erzählungen in der kurzen und gewohnt lakonischen Art des Autors Kluge. Zugleich aber zeigen diese Geschichten die tiefe Zuneigung, die den Regisseur Kluge über mehrere Jahrzehnte seines Berufslebens (immerhin ein Fünftel der Filmgeschichte) mit dem Filmemachen verbunden hat. Die Geschichten handeln davon, wie die Kamera erfunden wurde, und von dem Elan, mit dem sich die Menschenmassen das frühe Kino aneigneten. Es wird gezeigt, wie der Film alles Unheil des 20. Jahrhunderts ´´getreu´´, aber ´´blind´´ begleitete. Es geht um den Anti-Realismus des Gefühls, mit dem das Kino darauf beharrt, ein ´´Magazin des Glücks´´ zu errichten, und wie zäh und fachkundig die Zuschauer darauf achten, daß die Happy-Ends und die Trauer an der rechten Stelle stehen. Erzählt wird vom Filmemachen und von Filmemachern, von der Vielfalt der Grautöne im Schwarzweißfilm und von der Utopie, die im ´´Prinzip Kino´´ versteckt ist. Und die nicht untergeht, wenn jüngere Medien das Kino zu überholen suchen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
KINO DES ALLTAGS AUS NAHOST auf DVD
29,99 € *
zzgl. 1,99 € Versand

Für die Lösung des Nahost-Konflikts wurden schon viele Vorschläge gemacht, denen allen gemein ist, dass sie nicht zum gewünschten Ergebnis führten. Ein anderer Blick auf den Nahen Osten ist möglich - mit Hilfe ästhetisch innovativer und produktiver Künstlerinnen und Künstler. Diese beweisen in zunehmendem Maße, dass Kunst und Film nicht vor Politik kapitulieren und die alltäglichen und nicht-alltäglichen Dramen und Geschichten im Leben der Akteurinnen und Akteure eine eigene Bedeutung haben - auch wenn der politische Konflikt immer wieder in den Alltag eingreift und das Private politisch bleibt. Atash: Eine Tochter hat ihre Familie ruiniert. Nach den gesellschaftlichen Regeln der patriarchalen ländlichen Gesellschaft, in der sie lebt, hängt die Ehre der Familie vom Verhalten der Tochter ab: Sie muss sich den Regeln dieser Gesellschaft unterordnen. Ihr Vater ? hin- und hergerissen zwischen der gesellschaftlich-moralischen Pflicht, sie zu töten, und seiner Liebe zu ihr - erfindet einen dritten Weg: Er zieht mit der Familie in ein verlassenes Dorf im Niemandsland. Vater und Sohn verkaufen die Kohle, die die Familie produziert, Mutter und Töchter verlassen den Ort nie. Ihr Geheimnis schweißt die Familie zusammen und zerstört sie zugleich. Während der Vater eine illegale Wasserleitung baut, die er vor einer mysteriösen Gefahr verteidigt, entwickelt seine Familie Durst nach Wasser, Essen, Freiheit, Sex, Erotik, Liebe, Begierde ... Durst nach Leben. Shnat Effes - Die Geschichte vom bösen Wolf: Eine einfühlsame Momentaufnahme der israelischen Gesellschaft zu Anfang des neuen Jahrtausends. Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Krise und einer immer größer werdenden Kluft zwischen Arm und Reich werden Alltagsgeschichten aus der quirligen Metropole Tel Aviv erzählt: Von einer allein erziehenden Mutter mit einem 10-jährigen Sohn, die aus ihrer Wohnung geworfen wird, weil sie die Miete nicht mehr aufbringen kann; einem Wohnungsmakler, der nicht Vater werden will; dessen Frau, die gegen den Willen ihres Mannes schwanger ist; einem Radiotechniker, der der Sohn eines der Gründer der israelischen Punk-Musikbewegung ist; einem Blinden, dessen Blindenhund bei einem Unfall mit Fahrerflucht überfahren wird. Jede dieser Figuren erreicht den Nullpunkt ihres Lebens, von dem aus sie sich erneut auf die Suche nach Sinn und Erlösung macht. Manche sind erfolgreich, andere nicht. Rana´s Wedding - Jerusalem, another day: Palästina, kurz vor dem israelischen Einmarsch. Rana, eine junge Frau, stiehlt sich bei Morgengrauen aus dem Ost-Jerusalemer Haus ihres Vaters, um nach ihrem heimlichen Geliebten Khalil zu suchen. Ihr Vater will sie an jenem Tag mit ins Ausland nehmen, um sie von dem jungen Mann zu trennen, den sie liebt - es sei denn, sie wählt einen Bräutigam von einer Liste, die er ihr gab. Rana will aber mit ihrem Freund in Ost-Jerusalem bleiben und hat nur zehn Stunden Zeit, ihn im Chaos der besetzten Stadt zu finden, die gemeinsame Hochzeit vorzubereiten und ihren Vater vor vollendete Tatsachen zu stellen - so wie er es mit ihr gemacht hat. Mit viel Gefühl und ohne jede Drehgenehmigung zeigt der Film weit mehr als jede Reportage: eine alltägliche Liebesgeschichte vor der bizarren Kriegssituation Palästinas und die Geschichte einer jungen Frau, die sich entschließt, niemanden ihr Leben kontrollieren zu lassen...

Anbieter: SATURN
Stand: 20.05.2019
Zum Angebot
Blind Date - Skandal in Schwarz
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Aufreizend betritt sie das Erotik-Kino. Zielstrebig steuert sie auf die Toilette zu. Angela reißt sich die Kleider vom Körper, verschmiertihr Make-up und fügt sich selbst Verletzungen zu. Schreiend taumelt sie dann zurück ins Foyer und sinkt zu Boden. Bei der Polizei behauptet Angela später, von einem Unbekannten vergewaltigt worden zu sein. Ein Skandal, der ihrem Ehemann John, einem hochrangigen Diplomaten, schwer zu schaffen macht. Es ist der Auftakt eines teuflischen Spiels, bei dem nicht nur Johns Geliebte Eva eine höchst zwielichtige Rolle spielt.

Anbieter: Maxdome
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Der blinde Fleck - Täter. Attentäter. Einzeltäter?
12,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Der mit 5.000 Euro dotierte Nachwuchspreis des Friedenspreis des Deutschen Films - Die Brücke wurde gestern Abend an Regisseur Daniel Harrich für seinen Film ´´Der blinde Fleck verliehen. Im Anschluss an die gelungene Premiere im Arri Kino, wurde er im feierlichen Rahmen im Cuvilliés-Theater überreicht. Mit Regisseur Daniel Harrich und dem Journalisten Ulrich Chaussy, dessen Geschichte der Film erzählt, feierten die Darsteller Benno Fürmann, Heiner Lauterbach, Nicolette Krebitz und August Zirner.´´Bernhard Wicki hat mit seinen Werken demonstriert, wie Filme die Welt verändern können - er ist Vorbild und Mentor zugleich, ohne dass ich ihn je kennengelernt hätte´´, so Regisseur Harrich. ´´Mit Worten kann ich gar nicht ausdrücken, wie sehr ich mich über den Friedenspreis des Deutschen Films freue! Es ist eine große Ehre.´´´´Der blinde Fleck´´ erzählt die Geschichte des BR-Hörfunk-Reporters Ulrich Chaussy (gespielt von Benno Fürmann). Er bekommt den Auftrag, über das Oktoberfest-Attentat, bei dem am 26. September 1980, 13 Menschen starben und mehr als 200 verletzt wurden, zu berichten. Zunächst plant er nur einen kleinen Beitrag, doch dann stößt er auf Widersprüche und Ungereimtheiten. So erfährt er beispielsweise im Gespräch mit Zeugen, dass diese mehrere Personen am Tatort gesehen haben. Von offizieller Seite scheinen bestimmte Hinweise aber nicht weiter verfolgt zu werden und später verschwinden Beweismittel aus der Asservatenkammer. Fortan verwendet Chaussy all seine Energie darauf, den Geschehnissen auf den Grund zu gehen und die Wahrheit ans Licht zu bringen und macht dies zu seiner Lebensaufgabe. Unterstützt wird er dabei von Werner Dietrich (Jörg Hartmann), dem Anwalt der Opfer. Auch er glaubt nicht, dass ein Einzeltäter für den Anschlag verantwortlich gewesen sein soll.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Der blinde Fleck - Täter. Attentäter. Einzeltät...
8,99 € *
zzgl. 1,99 € Versand

Der mit 5.000 Euro dotierte Nachwuchspreis des Friedenspreis des Deutschen Films - Die Brücke wurde gestern Abend an Regisseur Daniel Harrich für seinen Film ´´Der blinde Fleck verliehen. Im Anschluss an die gelungene Premiere im Arri Kino, wurde er im feierlichen Rahmen im Cuvilliés-Theater überreicht. Mit Regisseur Daniel Harrich und dem Journalisten Ulrich Chaussy, dessen Geschichte der Film erzählt, feierten die Darsteller Benno Fürmann, Heiner Lauterbach, Nicolette Krebitz und August Zirner. ´´Bernhard Wicki hat mit seinen Werken demonstriert, wie Filme die Welt verändern können - er ist Vorbild und Mentor zugleich, ohne dass ich ihn je kennengelernt hätte´´, so Regisseur Harrich. ´´Mit Worten kann ich gar nicht ausdrücken, wie sehr ich mich über den Friedenspreis des Deutschen Films freue! Es ist eine große Ehre.´´´´Der blinde Fleck´´ erzählt die Geschichte des BR-Hörfunk-Reporters Ulrich Chaussy (gespielt von Benno Fürmann). Er bekommt den Auftrag, über das Oktoberfest-Attentat, bei dem am 26. September 1980, 13 Menschen starben und mehr als 200 verletzt wurden, zu berichten. Zunächst plant er nur einen kleinen Beitrag, doch dann stößt er auf Widersprüche und Ungereimtheiten. So erfährt er beispielsweise im Gespräch mit Zeugen, dass diese mehrere Personen am Tatort gesehen haben. Von offizieller Seite scheinen bestimmte Hinweise aber nicht weiter verfolgt zu werden und später verschwinden Beweismittel aus der Asservatenkammer. Fortan verwendet Chaussy all seine Energie darauf, den Geschehnissen auf den Grund zu gehen und die Wahrheit ans Licht zu bringen und macht dies zu seiner Lebensaufgabe. Unterstützt wird er dabei von Werner Dietrich (Jörg Hartmann), dem Anwalt der Opfer. Auch er glaubt nicht, dass ein Einzeltäter für den Anschlag verantwortlich gewesen sein soll. Neben Benno Fürmann, (´´Der Eisbär´´, ´´Anatomie´´, ´´Nackt´´) der Ulrich Chaussy verkörpert, sind unter anderem Heiner Lauterbach (´´Männer´´, ´´Rossini, oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief´´, ´´Der Campus´´) und Nicolette Krebitz (´´Durst´´, ´´Bandits´´, ´´Der Tunnel´´) zu sehen.

Anbieter: SATURN
Stand: 20.05.2019
Zum Angebot
Lady in Black/ Blind Date - Skandal in Schwarz ...
12,99 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Aufreizend betritt sie das Erotik-Kino. Zielstrebig steuert sie auf die Toilette zu. Angela reißt sich die Kleider vom Körper, verschmiert ihr Make-up und fügt sich selbst Verletzungen zu. Schreiend taumelt sie dann zurück ins Foyer und sinkt zu Boden. Bei der Polizei behauptet Angela später, von einem Unbekannten vergewaltigt worden zu sein. Ein Skandal, der ihrem Ehemann John, einem hochrangigen Diplomaten, schwer zu schaffen macht. Es ist der Auftakt eines teuflischen Spiels, bei dem nicht nur Johns Geliebte Eva eine höchst zwielichtige Rolle spielt …

Anbieter: SATURN
Stand: 20.05.2019
Zum Angebot