Angebote zu "Elvis" (26 Treffer)

Pop & Kino: Von Elvis zu Eminem
5,49 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 22.08.2019
Zum Angebot
Elvis im Kino als Buch von Björn Eckerl
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Elvis im Kino:Was wir von Elvis-Filmen über Elvis und das Kino lernen können Björn Eckerl

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 07.08.2019
Zum Angebot
Mein Leben mit Elvis | Larry Peerce | DVD | Deu...
16,29 € *
ggf. zzgl. Versand

Mein Leben mit ElvisDVDvon Larry PeerceEAN: 9120052896657Fsk: 16Erscheinungsjahr: 2019Sprache: DeutschMaße: 193 x 137 x 17 mmLaufzeit: 184 MinutenRegisseur: Larry PeerceSchauspieler: Dale Midkiff und Linda MillerFilm, Kino, Drama, Elvis, Liebe, Video

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 03.08.2019
Zum Angebot
Various - Elvis Hits in deutsch - Elvis Hits in...
15,95 €
Rabatt
9,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Von 1956 bis 1969 drehte Elvis Presley insgesamt 31 Filme. Während seine frühen Arbeiten noch eine vernünftige Handlung und eine gewisse Qualität besaßen und ihm außerdem die Möglichkeit boten, sein schauspielerisches Talent unter Beweis zu stellen, gerieten die Inhalte der späteren Streifen immer oberflächlicher und anspruchsloser. Die bunten Kinoproduktionen waren nur noch schillernde Seifenblasen, in erster Linie hergestellt, um die aktuellen Plattenveröffentlichungen an die Kundschaft zu bringen. Obwohl die meisten seiner Filme immer nach demselben Schema aufgebaut waren, besaß der Rock ´n´ Roll-Held eine so große Anziehungskraft, daß sich dennoch stets eine hohe Besucherzahl in die Kinos locken ließ. Erst Ende der Sechziger Jahre ging das Publikumsinteresse zurück. Nachdem Presley Anfang 1969 seinen letzten Film ´Change Of Habit´ abgedreht hatte, in dem er einen Priester spielte, kehrte er Hollywood den Rücken. Pulverdampf und heiße Lieder (Love Me Tender) Sein Debüt als Schauspieler gibt Elvis in einem Bürgerkriegswestern. Er darf vier Lieder vortragen, bevor er durch eine Pistolenkugel stirbt. Ein Filmlexikon gibt folgende Inhaltsangabe: Elvis stapft zornig durchs Präriegras, wirft die Schmalzlocke aus dem Gesicht und singt zum Glück eine Reihe Hammerhits. In Deutschland startete der Film am 1. Februar 1957. Ted Herold sah die Originalfassung schon im November 1956 in einem amerikanischen Kino in Frankfurt. Damals hieß er noch Harald Schubring und war noch weit vom Status eines Teenager-Idols entfernt. Für ihn aber begann alles mit diesem Film. ´´Es gibt da die Jahrmarkt-Szene, in der Elvis mit der Gitarre auf die Bühne springt und ´Let Me´ und ´Poor Boy´ singt. Da bin ich dann sofort zu meiner Mutter und hab mir das Weihnachtsgeschenk bestellt – eine Gitarre.´´ Schon kurz nach dem Filmstart ist Polydor-Star Gerhard Wendland mit einer deutschen Fassung von Love Me Tender auf dem Markt, doch erst im August gelingt ihm damit der Einstieg in die Charts. Höchstnotierung: Platz 18. Weitere Versionen - unter anderen mit dem Hansen-Quartett - finden nicht so viel Aufmerksamkeit. Freddy Quinn singt seine Version auf einer späteren LP. Eine Annäherung an den Original-Interpreten war wohl gar nicht beabsichtigt. Das aus Herren reiferen Jahrgangs bestehende Schlagertrio Charly & Co. veröffentlicht erst 1959 mit Unser Haus (We´re Gonna Move) einen weiteren Titel aus diesem Film. Gold aus heißer Kehle (Loving You) Bei seinem zweiten Leinwandauftritt gibt es Elvis endlich in Farbe! Diesmal spielt er einen Jungen aus der Provinz, der an einer Tankstelle arbeitet und von einer Hillbilly-Band zum Singen überredet wird. Sogleich sorgt eine rührige Presseagentin dafür, daß er zum Star aufsteigt. Ein paar authentische Rock ´n´ Roll-Nummern lassen über die sentimentale Story hinwegsehen. Lange bevor der Film in die deutschen Kinos kommt, nimmt Peter Kraus, damals als ´deutscher Elvis´ gehandelt, im September 1957 den Song auf: Teddybär. Profitieren vom Elvis-Rummel möchte auch der Pianist und Sänger Paul Kuhn und wagt sich an eine Cover-Version von Lonesome Cowboy. Als Produzent des Engländers Billy Sanders greift er für dessen Debütsingle gleich ein weiteres Mal in die Elvis-Kiste. Bei Ja, so ne Party gelingt es Sanders sogar, die Vorlage ziemlich gut umzusetzen. Erfolg bei uns hat er allerdings erst später mit dem Gartenzwerg-Marsch, seinerzeit ein echter Gassenhauer. Der Titelsong des Films wird in der deutschen Fassung von Maria Mucke gesungen - in den 50er Jahren eine populäre Sängerin, die aber überwiegend schlichtes deutsches Liedgut an den Mann brachte.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 11.08.2019
Zum Angebot
Elvis Presley - Graceland Extra Magazin Nr.06 -...
24,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(1985/EPG) Magazin, 21 x 29,7 x 0,4 cm, 52 Seiten, deutsch Vorwort Peter Kranzier Elvis´ Einfluß auf die Musikgeschichte ist unbestritten. Ohne ihn gäbe es ganz sicher keine Popmusik im heutigen Sinn. Mit ihm fing alles an. Er entstaubte die Musik, die vor ihm der Jugend angeboten wurde. End-lich gab es Songs, die Biß hatten. Es war höchste Zeit, daß jemand wie Elvis die ganze Sache mal in die Hand nahm. Durch seinen immensen Einfluß auf die Musikgeschichte veränderte er als Konse-quenz die Entwicklung der gesamten Kul-tur. Erst mit Elvis begann eine eigene Jugendkultur. Clevere Manager entdeckten plötzlich das riesige Potential, das vorher links liegen gelassen wurde. Bis dahin hatten sich Jugendliche stets an dem zu orientieren, was für Erwachsene angesagt war. Die Ent-wicklung der Jugendkultur blieb natürlich nicht ohne Einfluß auf die Kultur insgesamt. Denn auf einmal war es schick, jung zu sein. Literatur, Musik, Mode, Filmindustrie, Massenmedien — alles wurde »verjüngt«. Elvis hat also die Musik- und die Kulturge-schichte entscheidend beeinflußt. Schon lange bevor es von Medien anerkannt wurde, war er von der Kultfigur zur Kultur-figur geworden. Aber noch etwas hat Elvis entscheidend beeinflußt — nämlich die Generation, die mit ihm groß wurde. Seine Generation — unsere Generation. Er hat uns geformt. Darum geht es in diesem Graceland EXTRA Nr. 6. Autor Günter Mletzko — EPG-Mitglied der ersten Stunde — versteht es, ein Stimmungs-bild jener Zeit zu zeichnen. Jener Zeit, in der wir in den sogenannten »Sturm-und-Drang-Jahren« waren und voll auf Elvis abfuhren. Unsere Generation fühlte sich auf verlorenem Posten. Den Kinderschuhen waren wir längst entwachsen. In die ausge-tretenen Schuhe der Erwachsenen wollten wir nicht schlüpfen. Ihre Welt war nicht unsere Welt. Jeder Versuch, uns diese Welt schmackhaft zu machen, mußte scheitern. Das Wirtschaftswunder blühte auf, und es packte die Älteren. Die Musik war schmalzig und langweilig, die Texte süßlich bis verlo-gen. Im Kino an der Ecke wurden Edel-schnulzen gezeigt. Die Kleidung war kon-servativ brav. Das alles wollten wir nicht. Wir wollten etwas für uns. Etwas, das unse-rem Geschmack entsprach. Das frisch und lebendig war. Das uns aus unserem geduck-ten angepaßten Dasein befreite. Das einfach anders war. Da tauchte Elvis mit seiner Musik auf! Wow! Kein Zweifel — das war es! Er begeisterte uns, und wir folgten ihm. Wir konnten uns endlich ausdrücken. Dieses neue Gefühl der Freiheit formte unser ganzes Leben. So wurde Elvis zum Generationsformer. Die Verehrung für ihn wurde zu einem festen Standpunkt, der Konsequenzen nach sich. zog. Damals konnte man nicht so völlig neu-tral für ihn schwärmen. Wie dies im einzelnen beim Autor dieser Ausgabe von Graceland EXTRA verlief, schildert er nachvollziehbar auf den folgen-den Seiten. 4 Diejenigen, die diese Zeit miterlebt haben, werden sich vielleicht selbst in den Schilde-rungen wiederfinden. Oder sich zumindest erinnern, wie es bei ihnen war. Die Jüngeren bekommen einen guten Ein-blick in jene Zeit. In die Zeit, in der Elvis seine Generation formte. Diese Formung einer ganzen Generation war sicher am intensivsten bei Elvis´ eigener Altersgruppe. Natürlich hat Elvis mehrere Generationen beeinflußt oder geformt. Bei unserer Gene-ration war aber diese Formung umwälzen-der. Es hatte vorher nichts Ähnliches gege-ben. So ist »Elvis, der Generationsformer« auch ein interessantes Zeitdokument. Für die einen zur Erinnerung, für die anderen zur .Information. In erster Linie ist es aber ein mit großem Respekt verfaßter Dank an Elvis. Der uns soviel Positives gegeben hat und der unsere Generation geformt hat. Es gibt wenig Leute, von denen man das behaupten kann. Auch dieses Graceland EXTRA beweist, daß Elvis mehr als »nur ein Sänger« war. Nämlich u. a. ein Generationsformer. Ich danke Günter Mletzko für seine gute Arbeit und auch dafür, daß er sie der EPG zur Verfügung stellte. Viel Freude beim Lesen bzw. Schwelgen in Erinnerungen an damals. Viel Freude mit Graceland EXTRA 6.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
Die Harald Schmidt Show - Zu Gast: Axel Prahl u...
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der zweifache Grimme-Preisträger Axel Prahl sorgte zuletzt mit ´Halbe Treppe´ im Kino für Aufsehen. Zudem ist der Wahlberliner einem großen TV-Publikum als Münsteraner ´Tatort´-Kommissar Frank Thiel bekannt. Am 9. und 10.11.2003 war er in dem Sat.1-Event ´Das Wunder von Lengede´ zu sehen. Der britische Musiker Elvis Costello stattet der ´Harald Schmidt Show´ heute zum zweiten Mal einen Besuch ab. Er singt live einen Song aus seinem neuen Album ´North´.

Anbieter: Maxdome
Stand: 29.07.2019
Zum Angebot
DVD Feuerwehrmann Sam - Einsatz in den Bergen H...
10,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Mit mehr Action, Spannung und Abenteuer - Feuerwehrmann Sam zeigt was in ihm steckt! In den neuen Abenteuern meistert unser Held Sam eine Reihe von waghalsigen Rettungsaktione. Ein unkontrollierbaren Zug rast dahin und muss gestoppt werden, Elvis und Mike haben einen gefährlichen Zwischenfall an den Klippen mit einer riesigen Gitarre und Sam eilt zur Rettung als Norman versehentlich mit Jupiter durch Pontypandy fährt. Episoden: 01 Gwendolyns millionster Kunde 02 Norman erobert Jupiter 03 Elvis und die Riesengittare 04 Großes Tamtam für den neuen Bahnhof 05 Verschollen auf dem Pontypandy-Berg 06 Gefahr im Pontypandy-Express Spieldauer: 60 Minuten Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)

Anbieter: myToys.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
DVD Feuerwehrmann Sam - Box 5 Hörbuch
11,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

In Pontypandy ist immer was los und Feuerwehrmann Sam hat wieder viel zu tun, sogar an seinem freien Tag wird er dringend gebraucht! Von Leuchtraketen, über die tierischen Bewohner des Ortes, Normans Abenteuern, großen Rettungsaktionen, Unfällen, aber auch gut gemeinten Überraschungen ist alles mit dabei. Ob alles gut gehen wird? Sicher, denn Feuerwehrmann Sam hat in dem kleinen Dörfchen an der malerischen Küste von Wales alles im Griff! Feuerwehrmann Sam tritt mal wieder auf als der Retter von Pontypandy, als er Trevor aus dem Schlamassel hilft, Elvis seinen großen Auftritt hat und James sich als Feuerwehrmann behaupten möchte. Außerdem veranstaltet die Feuerwache von Pontypandy einen Tag der offenen Tür, bei dem Hauptfeuerwehrmann Steele, Sam, Penny und Elvis den Bewohnern zeigen, wie die Feuerwehrmänner und -frauen auch mit den schwierigsten Notfällen fertig werden. Spieldauer: 110 Minuten

Anbieter: myToys.de
Stand: 23.08.2019
Zum Angebot
DVD Feuerwehrmann Sam - Der Retter von Pontypan...
11,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Feuerwehrmann Sam - Der Retter von Pontypandy - original Filme der Serie Staffel 7 Teil 4 mit 5 spannenden Episoden auf DVD. Feuerwehrmann Sam und seine Kollegen haben im beschaulichen Städtchen Pontypandy mächtig was zu tun. Für alle, die’s nicht wissen: Pontypandy liegt im englischen Wales, dort wo sich ein Dörfchen ans andere reiht. Trevor im Schlamassel Die Kinder machen einen Schulausflug mit Trevor. Als der Bus im Schlamm steckenbleibt, und Norman anfängt von einem wilden Tier zu erzählen, das in der Gegend sein Unwesen treibt, bekommen es alle mit der Angst zu tun. Trevor verlässt wider besseren Wissens den Bus, um Hilfe zu holen. Doch als Feuerwehrmann Sam eintrifft fehlt jede Spur von Trevor. Wo der wohl wieder steckt? Elvis’ großer Auftritt Elvis soll ein Lied in einer Fernsehshow singen. In seiner Fantasie sieht er sich bereits als neuen Superstar. Als ihm allerdings klar wird, dass er dann nicht mehr Feuerwehrmann sein kann, gerät er ins Grübeln. Norman und Trevor sind währenddessen zum Vögel beobachten unterwegs. Norman interessiert sich allerdings mehr für die mitgebrachten Brote als für die Vogelwelt. Als die beiden einen brennenden Baum entdecken, rufen sie sofort Feuerwehrmann Sam. Wird Elvis beim Löschen helfen, oder entscheidet er sich doch für seinen Fernsehauftritt? Ärger im Doppelpack Normans Cousin, Derek, kommt zu Besuch und Dilys ist ganz außer sich vor Freude, denn der Junge ist genau so, wie sie sich ihren Sohn immer gewünscht hat: Ordentlich, artig und absolut langweilig. Um ihn loszuwerden, schickt ihn Norman unter einem Vorwand mit einer falschen Karte in die Berge, aber als er unter den Sachen des braven Cousins ein ganzes Arsenal an klassischen Scherzartikeln entdeckt, vermisst er nicht nur bald den neuen Spielpartner, auch Gewissensbisse plagen ihn, dass Derek etwas passiert sein könnte. Da kann nur Feuerwehrmann Sam helfen… Feuerwehrmann James James möchte gern ein richtiger Feuerwehrmann werden, genau wie Sam. Da sein Walkie-Talkie zufällig den Funkverkehr zwischen der Wache und den Feuerwehrleuten empfängt, kann er noch vor Sam und seinen Kollegen am Einsatzort sein und kleinere Probleme beseitigen. James glaubt schon, er hätte alle Notlagen im Griff, aber da bricht im Haus der Floods ein Feuer aus, und James kann sich glücklich schätzen, dass ein richtiger Feuerwehrmann wie Sam in der Nähe ist. Text: KI.KA Die Überraschungsparty Norman hat mal wieder den Geburtstag seiner Mutter vergessen. In letzter Minute versucht er zusammen mit Mandy, James und Sarah eine Überraschungsparty auf die Beine zu stellen. Als er seine Helfer ausschimpft, dass sie zu langsam sind, springt einer nach dem anderen ab. Wird es Norman gelingen, die Party alleine zu organisieren, und das ohne größere Schäden? Spielzeit ca. 50 Minuten Sprache: Deutsch & Englisch

Anbieter: myToys.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot