Angebote zu "Unsichtbaren" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Don Quijote im unsichtbaren Kino
26,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Don Quijote ist ein echter Klassiker der Weltliteratur. Die wenigen echten Filmklassiker über den „Ritter von der traurigen Gestalt“ drohen aber bereits – wie auch Cervantes‘ Roman – in Vergessenheit zu geraten. Zugleich fehlt eine „definitive Verfilmung“, und auch ein international erfolgreicher Blockbuster lässt auf sich warten. Regisseure, die sich auf dieses Abenteuer einlassen, sollten wissen: Vorsicht ist geboten, denn auf dem Don Quijote scheint ein Fluch zu lasten. Im Hollywood-Jargon ist „Quijote“ wegen einschlägiger Erfahrungen längst gleichbedeutend mit „Filmfiasko“. Citizen-Kane-Regisseur Orson Welles konnte sein dreißigjähriges Filmprojekt nie vollenden – ein Mahnmal für spätere Generationen. Ex-Monty-Python Terry Gilliam scheiterte gar vor laufender Kamera und wurde so selbst zum traurigen Helden, der sich als Hauptfigur im Film wiederfindet.Don Quijote im unsichtbaren Kino erzählt von der Nicht-Verfilmung eines Buchs, das wieder gelesen werden will.Die Publikation enthält ein umfassendes Verzeichnis internationaler Don-Quijote-Verfilmungen ab 1898 bis in die Gegenwart. Folgende Filme werden eingehend besprochen:Don Quixote af Mancha (L. Lauritzen, Dänemark/Spanien 1926)Don Quichotte (G. W. Pabst, Großbritannien/Frankreich 1933)Don Kikhot (G. Kozintsev, UdSSR 1957)Don Quijote von der Mancha (C. Rim, Deutschland/ Frankreich 1965)El Quijote (M. Gutiérrez Aragón, Spanien 1990)Don Quijote de Orson Welles (O. Welles/Schnitt: J. Franco, Spanien/USA 1992)Lost in La Mancha. (K. Fulton/L. Pepe, Großbritannien/Spanien 2002)Don Quichotte ou les mésaventures d’un homme en colère (Don Quichote oder Die Missgeschicke eines zornigen Mannes, J.Deschamps, 2004)

Anbieter: Dodax AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Heisterberg, Hendrik: Don Quijote im unsichtbar...
25,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05/2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Don Quijote im unsichtbaren Kino, Titelzusatz: Eine Analyse fehlgeschlagener Verfilmungen von Cervantes‘ Don Quijote de la Mancha, Autor: Heisterberg, Hendrik, Verlag: Telos Verlag // Seim, Roland, Dr., Sprache: Deutsch, Schlagworte: Film // Genre // Motiv // einzelne Filme // Komparatistik // Literaturwissenschaft // vergleichende // Sprachwissenschaft // Vergleichende Literatur // u. Sprachwissenschaft // Historische und vergleichende Sprachwissenschaft // Literaturtheorie // allgemein // Vergleichende Literaturwissenschaft, Rubrik: Literaturwissenschaft // Gattungen u. Methoden, Seiten: 207, Abbildungen: 140 Abbildungen, Gewicht: 320 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Revolver. Bd.39
7,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Auge und Ohr werden gerne als "audiovisuell" zusammengefasst, aber wir alle wissen, dass das Hören aus reiner Höflichkeit zuerst genannt wird. Die meisten Filme jedenfalls privilegieren das Auge, zumindest wenn es um den Einsatz von Produktionsmitteln geht, aber eben auch intellektuell. Entsprechend wird die Geschichte des Films oft als visuelle Entwicklung erzählt und das Aufkommen des Tons als Störung und Rückfall in ein mediengeschichtlich älteres Register. Aber nicht nur war der Ton immer schon da, mit zum Teil erstaunlichen Soundeffekten und variantenreicher Musikbegleitung, auch der Übergang zum Synchronton hat das Kino durchaus nicht zu jenem "abgefilmten Theater" gemacht, das noch heute als Definition für das "Unfilmische" herhalten muss. In Lucrecia Martels Kino spielt der Ton eine zentrale Rolle, sie spricht vom Akustischen als dem einzigen Element, das den Körper des Zuschauers und nicht nur das Ohr im Wortsinne berührt und umfängt. Ihre Ausführungen, die dieses Heft eröffnen, werfen ein Schlaglicht auf eine vernachlässigte akustische Filmgeschichte, und zugleich auf das "Unerhörte" und Bahnbrechende ihres Kinos: die Anwesenheit des Unsichtbaren. Und wer weiß, vielleicht lässt sich dieses scheinbare Kino-Paradoxon auch als Klammer gebrauchen, die Texte dieser Ausgabe zu lesen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Revolver. Bd.39
7,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Auge und Ohr werden gerne als "audiovisuell" zusammengefasst, aber wir alle wissen, dass das Hören aus reiner Höflichkeit zuerst genannt wird. Die meisten Filme jedenfalls privilegieren das Auge, zumindest wenn es um den Einsatz von Produktionsmitteln geht, aber eben auch intellektuell. Entsprechend wird die Geschichte des Films oft als visuelle Entwicklung erzählt und das Aufkommen des Tons als Störung und Rückfall in ein mediengeschichtlich älteres Register. Aber nicht nur war der Ton immer schon da, mit zum Teil erstaunlichen Soundeffekten und variantenreicher Musikbegleitung, auch der Übergang zum Synchronton hat das Kino durchaus nicht zu jenem "abgefilmten Theater" gemacht, das noch heute als Definition für das "Unfilmische" herhalten muss. In Lucrecia Martels Kino spielt der Ton eine zentrale Rolle, sie spricht vom Akustischen als dem einzigen Element, das den Körper des Zuschauers und nicht nur das Ohr im Wortsinne berührt und umfängt. Ihre Ausführungen, die dieses Heft eröffnen, werfen ein Schlaglicht auf eine vernachlässigte akustische Filmgeschichte, und zugleich auf das "Unerhörte" und Bahnbrechende ihres Kinos: die Anwesenheit des Unsichtbaren. Und wer weiß, vielleicht lässt sich dieses scheinbare Kino-Paradoxon auch als Klammer gebrauchen, die Texte dieser Ausgabe zu lesen.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Keim daheim
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In "Keim daheim" erzählt der Mikrobiologe Professor Dirk Bockmühl in bester Pop-Science-Manier von der Wunderwelt unserer unsichtbaren Mitbewohner. Von Bakterien, Viren und Pilzen - sie alle gehören zu den Keimen, auch bekannt als Mikroben - , die unserer Gesundheit zuträglich sind, von solchen, die uns krankmachen, und von all denen, die mit uns daheim in unseren vier Wänden wohnen.Sie sind in uns, auf uns und um uns herum: Keime - Bakterien, Viren und Pilze. Manche sind für unser Leben unverzichtbar, andere einfach nur lästig, und es gibt auch welche, die sehr gefährlich sind. Wunderbar anschaulich führt Professor Bockmühls Hygiene-Sprechstunde mitten hinein in das faszinierende Reich unserer unsichtbaren Untermieter und erklärt alles, was man über sie wissen kann. So erfahren wir, dass der Biofilm nichts mit dem Kino zu tun hat oder was gegen Schweißgeruch hilft. Und wir begeben uns auf eine mikrobiologische Wohnungstour: Danach sehen wir unsere Toilette garantiert mit anderen Augen und wissen uns vor dem Angriff der "Killerlappen" zu schützen. Ein herrlich schlauer Lesespaß für Allergiker, Phobiker, Reinheitsfanatiker und Putzmuffel und obendrein ein Ratgeber für den richtigen Umgang mit (beinahe) jedem "Keim daheim".

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Keim daheim
17,50 € *
ggf. zzgl. Versand

In "Keim daheim" erzählt der Mikrobiologe Professor Dirk Bockmühl in bester Pop-Science-Manier von der Wunderwelt unserer unsichtbaren Mitbewohner. Von Bakterien, Viren und Pilzen - sie alle gehören zu den Keimen, auch bekannt als Mikroben - , die unserer Gesundheit zuträglich sind, von solchen, die uns krankmachen, und von all denen, die mit uns daheim in unseren vier Wänden wohnen.Sie sind in uns, auf uns und um uns herum: Keime - Bakterien, Viren und Pilze. Manche sind für unser Leben unverzichtbar, andere einfach nur lästig, und es gibt auch welche, die sehr gefährlich sind. Wunderbar anschaulich führt Professor Bockmühls Hygiene-Sprechstunde mitten hinein in das faszinierende Reich unserer unsichtbaren Untermieter und erklärt alles, was man über sie wissen kann. So erfahren wir, dass der Biofilm nichts mit dem Kino zu tun hat oder was gegen Schweißgeruch hilft. Und wir begeben uns auf eine mikrobiologische Wohnungstour: Danach sehen wir unsere Toilette garantiert mit anderen Augen und wissen uns vor dem Angriff der "Killerlappen" zu schützen. Ein herrlich schlauer Lesespaß für Allergiker, Phobiker, Reinheitsfanatiker und Putzmuffel und obendrein ein Ratgeber für den richtigen Umgang mit (beinahe) jedem "Keim daheim".

Anbieter: Dodax AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Don Quijote im unsichtbaren Kino
25,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Don Quijote im unsichtbaren Kino ab 25.8 € als Taschenbuch: Eine Analyse fehlgeschlagener Verfilmungen von Cervantes‘ Don Quijote de la Mancha. 1. Aufl.. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Literaturwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Don Quijote im unsichtbaren Kino
25,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Don Quijote ist ein echter Klassiker der Weltliteratur. Die wenigen echten Filmklassiker über den "Ritter von der traurigen Gestalt" drohen aber bereits - wie auch Cervantes' Roman - in Vergessenheit zu geraten. Zugleich fehlt eine "definitive Verfilmung", und auch ein international erfolgreicher Blockbuster lässt auf sich warten. Regisseure, die sich auf dieses Abenteuer einlassen, sollten wissen: Vorsicht ist geboten, denn auf dem Don Quijote scheint ein Fluch zu lasten. Im Hollywood-Jargon ist "Quijote" wegen einschlägiger Erfahrungen längst gleichbedeutend mit "Filmfiasko". Citizen-Kane-Regisseur Orson Welles konnte sein dreißigjähriges Filmprojekt nie vollenden - ein Mahnmal für spätere Generationen. Ex-Monty-Python Terry Gilliam scheiterte gar vor laufender Kamera und wurde so selbst zum traurigen Helden, der sich als Hauptfigur im Film wiederfindet. Don Quijote im unsichtbaren Kino erzählt von der Nicht-Verfilmung eines Buchs, das wieder gelesen werden will. Die Publikation enthält ein umfassendes Verzeichnis internationaler Don-Quijote-Verfilmungen ab 1898 bis in die Gegenwart. Folgende Filme werden eingehend besprochen: Don Quixote af Mancha (L. Lauritzen, Dänemark/Spanien 1926) Don Quichotte (G. W. Pabst, Großbritannien/Frankreich 1933) Don Kikhot (G. Kozintsev, UdSSR 1957) Don Quijote von der Mancha (C. Rim, Deutschland/ Frankreich 1965) El Quijote (M. Gutiérrez Aragón, Spanien 1990) Don Quijote de Orson Welles (O. Welles/Schnitt: J. Franco, Spanien/USA 1992) Lost in La Mancha. (K. Fulton/L. Pepe, Großbritannien/Spanien 2002) Don Quichotte ou les mésaventures d'un homme en colère (Don Quichote oder Die Missgeschicke eines zornigen Mannes, J.Deschamps, 2004)

Anbieter: buecher
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Don Quijote im unsichtbaren Kino
26,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Don Quijote ist ein echter Klassiker der Weltliteratur. Die wenigen echten Filmklassiker über den "Ritter von der traurigen Gestalt" drohen aber bereits - wie auch Cervantes' Roman - in Vergessenheit zu geraten. Zugleich fehlt eine "definitive Verfilmung", und auch ein international erfolgreicher Blockbuster lässt auf sich warten. Regisseure, die sich auf dieses Abenteuer einlassen, sollten wissen: Vorsicht ist geboten, denn auf dem Don Quijote scheint ein Fluch zu lasten. Im Hollywood-Jargon ist "Quijote" wegen einschlägiger Erfahrungen längst gleichbedeutend mit "Filmfiasko". Citizen-Kane-Regisseur Orson Welles konnte sein dreißigjähriges Filmprojekt nie vollenden - ein Mahnmal für spätere Generationen. Ex-Monty-Python Terry Gilliam scheiterte gar vor laufender Kamera und wurde so selbst zum traurigen Helden, der sich als Hauptfigur im Film wiederfindet. Don Quijote im unsichtbaren Kino erzählt von der Nicht-Verfilmung eines Buchs, das wieder gelesen werden will. Die Publikation enthält ein umfassendes Verzeichnis internationaler Don-Quijote-Verfilmungen ab 1898 bis in die Gegenwart. Folgende Filme werden eingehend besprochen: Don Quixote af Mancha (L. Lauritzen, Dänemark/Spanien 1926) Don Quichotte (G. W. Pabst, Großbritannien/Frankreich 1933) Don Kikhot (G. Kozintsev, UdSSR 1957) Don Quijote von der Mancha (C. Rim, Deutschland/ Frankreich 1965) El Quijote (M. Gutiérrez Aragón, Spanien 1990) Don Quijote de Orson Welles (O. Welles/Schnitt: J. Franco, Spanien/USA 1992) Lost in La Mancha. (K. Fulton/L. Pepe, Großbritannien/Spanien 2002) Don Quichotte ou les mésaventures d'un homme en colère (Don Quichote oder Die Missgeschicke eines zornigen Mannes, J.Deschamps, 2004)

Anbieter: buecher
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot